John Jay Osborn

Liebe ist die beste Therapie.

Meine erste Rezension im Jahr 2019. Ich freue mich sehr auf all die Bücher, die kommen werden. Es freut mich, dass die erste Buchbesprechung in diesem Jahr ein Werk aus dem Hause Diogenes ist, welcher bekanntlich mein Lieblingsverlag ist. Ich wünsche euch allen an dieser Stelle noch einmal ein frohes neues Jahr und bin gespannt auf eure Beiträge rund um Bücher.

Liebe ist die beste Therapie von John Jay Osborn ist ein Roman aus dem Diogenes-Verlag, erschienen im Herbst 2018. Der Autor schildert darin die zerrüttete Beziehung zweier Menschen mittleren Alters, die sich in eine Paartherapie begeben, um möglicherweise doch wieder zueinander zu finden. Die Therapeutin bescheinigt dem inzwischen getrennt lebenden Paar eine vernichtende Wahrscheinlichkeit von 1:1000 ihre Ehe zu retten.

Charlotte und Steve leben getrennt voneinander, wollen aber ihrer Kinder wegen ihre Ehe retten und begeben sich deshalb in eine Paartherapie. Die Therapeutin Sandy wendet unorthodoxe Methoden an, um beide einander wieder näher zu bringen. Zu Beginn scheint es, als würde eine viel zu große Lücke zwischen Charlotte und Steve klaffen. Die Differenzen scheinen unüberbrückbar und es gibt in beider Leben bereits jemand anderen.

An der Zahl sind es 31 Sitzungen wöchentlich, an denen Charlotte und Steve teilnehmen. In diesen stellen sie sich der gemeinsamen Vergangenheit, offenbaren Verletzungen, legen Enttäuschungen offen und machen ihre Wut und ihren Schmerz deutlich. Während der Treffen kommen viele unausgesprochene und verstörende Dinge ans Licht.  Auf sehr mühsame und Weise müssen beide lernen, wieder aufeinander zuzugehen und Widerstand zu ertragen. Nicht leicht, bedenkt man, dass selbst die Therapeutin wenig Hoffnung in den Erfolg der Therapie zu setzen scheint.

Osborn beweist in diesem Roman seine Fähigkeit, lebendige und identifizierbare Figuren zu erschaffen. Liebe ist die beste Therapie wird von Emotionen getragen und lebt von der Verzweiflung, der Hoffnung und dem Schmerz seiner Protagonisten. Nicht nur Charlotte und Steve wissen was es bedeutet, verletzt zu werden und zu scheitern. Auch Sandy hat eine bewegte Vergangenheit, die zwar immer nur angerissen wird, sie aber für den Leser sehr menschlich macht. Ich habe das Buch in einem Rutsch während einer siebenstündigen Zugfahrt gelesen, denke aber, dass man sich für die Geschichte Zeit nehmen sollte, um Geschehenes und Gesagtes aufarbeiten zu können.

„In diesem Moment wirken sie absolut wie ein Paar, dachte Sandy. So vertraut und zusammen, wie ein Paar nur wirken kann. Wenn man von den kaputten Uhrwerken in ihren Herzen einmal absah.“

Der Inhalt ist ein Klassiker, der aber nie aus der Mode kommt. Ein unglückliches Paar, eingeholt vom Alltag, gelangweilt und genervt von den Eigenschaften und dem Verhalten des Anderen. Sie trennen sich, sie schlafen mit anderen Menschen und landen am Ende bei Sandy in der Therapie. Als Leser muss man sich darüber im Klaren sein, dass die Sitzungen aufwühlen, bewegen und ans Herz gehen. Viele Missverständnisse und tiefer Frust führen dazu, dass Charlotte und Steve sich während der Therapiesitzungen beschuldigen und sich Vorwürfe machen.

Den deutschen Titel finde ich nicht gut gewählt und hätte Liebe ist die beste Therapie aufgrund dessen möglicherweise gar keine Beachtung geschenkt. Glücklicherweise habe ich mich von anderen inspirieren lassen und war dann sehr froh, als ich das Buch in meiner letzten Schmökerbox fand. Andernfalls wäre mir eine tolle Geschichte zum Jahresabschluss entgangen. Schon jetzt ist Liebe ist die beste Therapie für mich ein Herzensbuch.

Die Handlung bietet große Emotionen, starke Charaktere und ungeahnte Wendungen. Eine starke Sog-Wirkung haben zur Folge, dass es schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Das Schöne ist, dass einem der Inhalt unter die Haut geht und man hier und da vergisst, dass es sich nicht um die eigene Beziehung handelt.

John Jay Osborn wurde 1945 in den USA geboren. Er arbeitet als Autor und Anwalt. Sein Bestseller The paper chase wurde 1973 verfilmt. Osborn ist verheiratet und hat drei Kinder.

★ ★ ★ ★ ★


John Jay Osborn: Liebe ist die beste Therapie. Roman. Listen To The Mariage. Aus dem Amerikanischen von Jenny Merling. Diogenes Verlag, Zürich, 2018. 288 Seiten. 22€.

 

2 Kommentare zu „Liebe ist die beste Therapie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.