Lesehighlights

Weihnachtliches aus meinem Bücherregal.

In zwei Wochen ist Heiligabend. Bisher bin ich nicht in Weihnachtsstimmung, was euch sicher nicht entgangen ist, denn auf meinem Blog gab es (bis auf den Weihnachtsstern, welchen man auf dem Fotos ab und an sieht) keine weihnachtlich angehauchten Bilder oder Beiträge. So wurde es also Zeit mal im Bücherregal nach zu sehen, ob ich weihnachtliche Lektüre darin finde. Und tatsächlich habe ich drei Bücher gefunden, die zumindest während der Weihnachtszeit oder im Winter spielen. Keines dieser drei habe ich bisher gelesen, möchte sie aber dennoch mit euch teilen.

Wo Wünsche wahr werden von Nora Roberts

Nora Roberts ist sicherlich allen Bücherwürmern bekannt, so auch mir. Dennoch habe ich bis heute kein einziges Buch von ihr gelesen. Wohl auch deshalb, weil sie mein Genre nicht abdeckt. Romanische Bücher sind nicht ganz nach meinem Geschmack und so ist es bucht verwunderlich, dass ich zu Wo Wünsche wahr werden bisher nicht gegriffen habe. Inhaltlich geht es um Natasha, die aufgehört hat an das Glück im Leben zu glauben. Sie führt einen Spielzeugladen und möchte ihren Kunden jeden Wunsch erfüllen. Unerwartet lernt sie Spence kennen, zu dem sie sich hingezogen fühlt und gleichsam Angst vor einer erneuten Enttäuschung hat. Er hingegen beginnt um Natasha zu werben und sie für sich zu gewinnen.

Nora Roberts: Wo Wünsche wahr werden. Roman. Aus dem Englischen von Patrick Hansen. Mira Taschenbuch, Hamburg 2017. 464 Seiten. 9.99€.

Ein Märchen im Winter von Kate Lord Brown

Kate Lord Brown sagte mir bis vorhin gar nichts. Da ist es umso witziger, dass ich ein Buch von ihr in meinem Regal stehen habe. Das Cover finde ich durchaus ansprechend, der Titel aber klingt für mich im ersten Moment fast zu kitschig. Lord Brown beschreibt das Leben der Grace, die nach dem Tod ihres Mannes und der Pfändung ihres Hauses am Ende ist. Als sie den Schriftsteller Fraser kennen lernt, der ihr einen Job anbietet, wendet sich das Blatt. In Winter bezieht sie ein Cottage und kommt dort einem Geheimnis auf die Spur.

Kate Lord Brown: Ein Märchen im Winter. The Christmas We Met. Roman. Aus dem Englischen von Elke Link. Piper Verlag, München 2016. 496 Seiten. 9.99€.

Der Weihnachtshund von Daniel Glattauer

Hier sagt mir der Autor – Daniel Glattauer – natürlich etwas und ich habe auch Bücher von ihm gelesen. Dies ist ein Weihnachtsbuch per excellence. Max mag den Weihnachtstrubel nicht und will ihm entfliehen, indem er mit seinem Hund Kurt auf die Malediven reist. Der Hund erweist sich als völliger Reinfall, weil er ständig schläft. Katrin ist fast dreißig und Single. Das Weihnachtsfest muss sie mit ihren Eltern verbringen, die nicht müde werden sie spüren zu lassen, wie sehr sie unter dem Alleinsein ihrer Tochter leiden. Doch dann lernt Katrin Max´Hund Kurt kennen und die Dinge scheinen sich zu verändern.

Daniel Glattauer: Der Weihnachtshund. Roman. Goldmann Verlag, München 2009. 224 Seiten. 10€.


Nun interessiert mich natürlich auch, welche weihnachtlichen Bücher in eurem Regal zu finden sind. Ich freue mich auf Inspirationen. Habt einen schönen 3. Advent!

3 Kommentare zu „Weihnachtliches aus meinem Bücherregal.

  1. Hello 🙂
    Ich kenne keines deiner drei genannten Bücher und warte mal gespannt auf Rezensionen von dir. Ich habe mir vor Kurzem zwei kleine Büchlein von Reclam gekauft, die mit allerhand weihnachtlichen Geschichten und Gedichten lockern. Habe heute direkt eins zur Hälfte durchgelesen und wirklich schön gefunden. Vielleicht wären sie ja auch was für dich =)
    Alles Liebe,
    Janika

    Gefällt 1 Person

  2. Hi,

    wie du vielleicht schon an den vielen, weihnachtlichen Rezensionen auf meinem Blog gesehen hast, versuche ich jedes Jahr in der Weihnachtszeit auch weihnachtliche Lektüre zu lesen. Von den bisher gelesenen kann ich natürlich vor allem ‚Eine Weihnachtsgeschichte‘ von Charles Dickens empfehlen. Es ist einfach der Klassiker schlechthin. Ich liebe den Schreibstil des Autors total und habe zudem die Illustrationen in meiner wundervollen Ausgabe genossen.

    Aus dem vergangenen Jahr kann ich außerdem das kleine Büchlein ‚Kebabweihnacht‘ sehr empfehlen, das Buch hat mich überaus positiv überrascht.

    Dieses Jahr möchte ich noch die Weihnachtsbücher von Tolkien, Matt Haig, Maja Lunde und Walter Moers lesen sowie ein Hörbuch mit verschiedenen Geschichten hören. Wie viel ich davon letztlich schaffe, wird sich zeigen, von Matt Haig wird es sicher maximal eines, aber ich freue mich schon sehr darauf.

    Ich wünsche dir schon einmal viel Spaß bei deinen Weihnachtsbüchern. Auf deine Meinung zu dem Buch von Daniel Glattauer bin ich besonders gespannt, das könnte mir vielleicht auch gefallen.

    Viele Grüße, Stephie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.