Robert Goolrick

Eine verlässliche Frau.

Der Roman Eine verlässliche Frau von Robert Goolrick erschien 2012 im btb-Verlag. Die Geschehnisse spielen im Jahr 1907 im amerikanischen Wisconsin. Erzählt wird die Geschichte von Ralph Truitt, welcher über eine Annonce eine „verlässliche Frau“ sucht. Es meldet sich Catherine, die angibt „einfach und ehrlich“ zu sein.

Ralph Truitt wartet eines winterlichen Tages, umgeben von Schneestürmen auf Catherine, die er vom Bahnhof abholen will. Sie hat sich auf seine Anzeige gemeldet und der Geschäftsmann mittleren Alters war von ihrem Brief sofort so angetan, dass er sie zu sich eingeladen hat. Während es ihm bei der Verbindung um praktische und weniger romantische Gründe geht, sind auch die Beweggründe von Catherine frei von Emotionen. Ihr geht es allein ums Geld. Aber um an das Vermögen von Ralph Truitt zu gelangen, muss sie seine Witwe sein.

Nachdem Ralph Catherine auf dem Bahnhof in Empfang nimmt, muss er feststellen, dass sie nicht die Frau auf dem Foto ist. Genervt darüber schweigt er auf der Fahrt zu seinem Haus. Auf dem Weg dorthin, geschieht ein Unfall und Ralph wird verletzt. Catherine pflegt Mr. Truitt, mit Hilfe seiner Haushälterin die folgenden Tage und Wochen. In dieser Zeit kommen die beiden sich näher und berichten von ihrer Vergangenheit. Nun, da sie in Ralph einen aufrichtigen und gutmütigen Menschen findet, fällt es Catherine spürbar schwerer, an ihren Plänen festzuhalten.

Robert Goolrick fesselt mit seiner Erzählweise nicht. Seine Art, zu schreiben, bleibt mir nicht lange in Erinnerung und das Ausschmücken von immer gleichen Situationen bis ins Unendliche wirkte ermüdend auf mich. Für den Handlungsverlauf eher unwichtige Details werden in Dauerschleife wiederholt und nehmen der Geschichte das Tempo und die Spannung. Als Leser hält man sich in Eine verlässliche Frau viel zu lange an immer gleichen Situationen auf. Dem Autor gelingt es nicht, seine Erzählung zu intensivieren. Viel mehr drosselt er jegliche Geschwindigkeit.

„Wenn man an einen bestimmten Punkt herabgesunken ist, hat man keinen Namen mehr. Man hat keine Geschichte, keine besonderen Eigenschaften oder Freunde mehr…“

Die Idee hinter der Geschichte ist keine aussergewöhnliche, aber doch eine mit Potenzial. Eine Frau, die viel Schreckliches erlebt hat und endlich auf der Sonnenseite des Lebens stehen will und dafür sogar bereit ist zu töten, begegnet einem Mann, der durch traumatische Erlebnisse ähnlich geprägt ist, aber noch immer ein gutes Herz besitzt. Der eine Frau an seiner Seite wünscht, die ihm Zufriedenheit beschert, ohne viel dafür tun zu müssen. Umso näher sich beide kennen lernen, umso schwieriger wird es, sich emotional auf Distanz zu halten.

Der Geschichte fehlt es hier und da an Glaubwürdigkeit. Die Figuren verhalten sich häufig  sehr irrational und machen es einem schwer, sich mit ihren Handlungen zu identifizieren. Das kleine Wunder, welches der Klappentext verspricht, blieb aus meiner Sicht vollkommen aus. Der Roman wirkte auf mich langatmig und die Charaktere undefiniert, der Spannungsbogen war zu keiner Zeit erkennbar. Lediglich die Idee bleibt stark.

Eine ganz schwache Geschichte mit leblosen Figuren und wenig Tiefgang.

Robert Goolrick wurde 1948 im amerikanischen Virginia geboren. Er war jahrelang als in der Werbung tätig. Mittlerweile arbeitet er als freier Schriftsteller. Er lebt in Virginia, USA.

★ ★


Robert Goolrick: Eine verlässliche Frau. Roman. A Reliable Wife. Aus dem Amerikanischen von Martin Ruben Becker. btb-Verlag, München 2012. 368 Seiten. 9.99€.

2 Kommentare zu „Eine verlässliche Frau.

  1. Liebe Neri,
    beim Lesen deiner Inhaltsangabe hatte ich auch bereits den Gedanken, dass es schwer wird, eine gewisse Spannung in die Story einzubetten. Es gibt Geschichten, die schon zu oft geschrieben worden sind, wenn es dann keine neuen Highlights gibt, wirkt eine Geschichte leider schnell langweilig und unvollkommen.
    Trotzdem eine gute Rezension, weil man sieht, dass du ehrlich bist. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s